Rückruf anfordern

Abfall-Asse

Robert Reifferscheid e.K.

Weierstr. 32

50354 Hürth


Hotline: 02233-946018

Telefax (AB): 02233-15851

Mobil: 0172-2939059


E-Mail: info(ät)abfall-asse.de



Powered by www.sellways.net

Home    Dienstleistungen     Entrümpelungen     Umzugsservice     Transporte     Abfallentsorgung         Team        Impressum          Datenschutz


Wir sind für Sie unterwegs in:

kompetente Umzüge

Die Umzugs-Asse

Die Spezialisten für Umzüge, Transporte und Logistik

Umzüge und Transporte von Umzugsunternehmen Asse

Entrümpelungen für die Städte und Gemeinden

Hürth - Gleuel - Frechen - Kerpen - Erftstadt - Brühl

Entrümpelungen

Wenn es sich nicht um einen Umzug, sondern um eine reine Wohnungsauflösung handelt, wenn eine Wohnung wegen eines Sterbefalls oder eines Umzuges des Mieters in ein Seniorenheim komplett geräumt und sauber hinterlassen werden muss, spricht man von einer Haushaltsauflösung.

Natürlich ist dies auch der Fall, wenn sich die Lebensumstände von Menschen drastisch ändern und die neue Wohnung eventuell nur noch sehr klein ausfällt sodass für die komplette Wohnungseinrichtung kein Platz mehr ist. Auch Menschen, die ihren Lebensmittelpunkt in das Ausland verlagern, verzichten aus praktischen oder finanziellen Gründen darauf, ihr gesamtes Mobiliar mitzunehmen.

Eine Haushaltsauflösung steht an und unter den zahlreichen Anbietern wird nun eine günstige und vor allem seriöse Firma gesucht, die dabei helfen soll, alles schnell und problemlos zu erledigen. Jedoch ist der billigste Anbieter nicht immer auch zugleich der zuverlässigste oder am best organisierteste.

Wertanrechnung
Das Mobiliar und alles übrige, was sich in der Wohnung befindet, wird in den seltensten Fällen komplett entsorgt, weil es noch einen gewissen Wert hat. Dieser wird von uns ermittelt. Dinge, die verkauft werden können, werden vor Ort angeboten oder in Lager gebracht, wo sie angeboten werden und sie jedermann günstig, da gebraucht erstehen kann.

Es gibt auch Auktionen, bei denen speziell Wohnungsauflösungen versteigert werden. Hier kann man seine Einrichtung und das Wohnungszubehör anbieten lassen und recht gute Preise erzielen. Viele Leute kaufen grundsächlich nur gebrauchte Sachen, da ein Neukauf oft unerschwinglich ist. Es gibt natürlich auch Wohnungsauflösungen, die eher einer Entrümpelung gleichen. Das heißt, an materiellen Werten findet sich nichts, was sich noch zu Geld machen lässt. Jetzt heißt es, alles fachgerecht entsorgen zu lassen. So eine Entrümpelung kann daher schon einmal etwas teurer werden.

Wenn aber noch Gegenstände in der Wohnung vorhanden sind, die Wert besitzen, kann man die Kosten einer Wohnungsauflösung reduzieren, indem man sich auf den Kaufpreis einigt. Der Verkauf und die Abwicklung werden von uns übernommen und dann verrechnet.

Nach all diesen Informationen kann man sich also überlegen, ob es sich lohnt, den Umzug, die Haushaltsauflösung oder die Entrümpelung selbst zu übernehmen. Man sollte die Arbeit keines Falles unterschätzen, die da vor einem liegt. Ein gutes, wenn auch nicht gerade erfreuliches Beispiel ist die Wohnungsauflösung nahestehender Menschen. Wer schon einmal die Wohnung von den verstorbenen Eltern auflösen musste, in der seit Jahrzehnten nichts verändert worden war, weiß um die Zeit und die Arbeit, die damit verbunden ist. Von der seelischen Belastung ganz zu schweigen. Natürlich ist es ratsam, sich ganz in Ruhe Zeit zu nehmen und alle Dokumente zu sichten, die persönlichen Dinge auszusortieren und zu überlegen, welche Erinnerungsstücke oder vielleicht Möbel man behalten möchte. Aber wenn dies geschehen ist, kann man die restliche Abwicklung der traurigen Angelegenheit getrost anderen überlassen. Die können vorhandene Wertobjekte zum Verkauf weitervermitteln oder selber ankaufen. Man kann darüber verhandeln und gegebenenfalls den Preis für die ausgeführten Leistungen mindern. Man spart Zeit und Nerven, denn die Kosten stehen oft in keinem Verhältnis zu dem Aufwand, den man betreiben muss, um eine Wohnungsauflösung oder Entrümpelung zu erledigen.




Entrümpelungen und Haushaltsauflösungen

Ein Umzug stellt für alle Beteiligten eine große Herausforderung dar. Gute Nerven sind da gefragt und die Vorbereitungen benötigen einige Zeit. Im Vorfeld wird überlegt, was alles transportiert werden muss und vor allem, womit. Wie groß muss der Umzugswagen sein? Was ist mit den Einrichtungsgegenständen, die nicht mehr benötigt werden oder sogar entsorgt werden müssen? Wer trägt die schweren Sachen viele Treppen hinauf? Kann man damit seine Freunde belasten, oder muss ein Umzugsunternehmen beauftragt werden? Ist der Umzugstag überstanden, hat man aber meist das Schlimmste noch vor sich. Die alte Wohnung oder sogar ein komplettes Haus, muss vollständig leer und sauber hinterlassen werden. Wobei das Leerräumen eines Kellers oder Speichers oft mehr Zeit in Anspruch nimmt, als der eigentliche Umzug. Dort hat sich über Jahre oder Jahrzehnte allerlei angesammelt und jetzt ist man gezwungen, endlich auszusortieren, was man behalten möchte. Zu guter Letzt wird das alte Heim besenrein an Ver- oder Nachmieter übergeben. Wenn renoviert werden muss, zieht sich die Umzugsphase noch länger hin. Danach nimmt man sich meist vor, so schnell nicht wieder umzuziehen.

Vielleicht entscheiden Sie sich ja dafür, den Umzug nicht selbst zu machen, weil das Objekt einfach zu groß ist und Sie die Zeit dafür nicht haben. Oder aus emotionalen Gründen. Man will sich nicht antun, den Nachlass eines verstorbenen Elternteils zu verkaufen oder zu entsorgen. Haushalte, die aus Altersgründen oder Sterbefällen aufgegeben werden, müssen manchmal vom Vermieter oder einer Hausverwaltung geräumt werden, da es keine Angehörigen gibt, die das übernehmen. Hier kommen nun die Anbieter für diese Dienstleistung zum Einsatz.

Wir planen Ihren Umzug kann und übernehmen die damit verbundenen Arbeiten für Sie.  Unsere Fachgebiete sind Entrümpelungen, Haushaltsauflösungen, Umzüge und Transporte..

Unsere Arbeit besteht natürlich aus mehreren Schritten, die in sinnvoller Abfolge verlaufen. So beginnen wir mit der Begehung des Objektes. Es wird geprüft, wie hoch der Arbeitsaufwand für den Umzug sein wird. Das richtet sich zum einen nach der Größe der Wohnung. Viele Zimmer beherbergen ja auch viel Mobiliar, das getragen und transportiert werden soll. Werden die Möbel in die neue Wohnung geschafft oder zur Entsorgung verbracht? Wie sind die Böden beschaffen, deren Belag eventuell entfernt und entsorgt werden muss? Wie viele elektrische Arbeiten fallen an? Elektrogeräte und Lampen müssen ja abmontiert werden, wofür man gegebenenfalls einen Elektriker braucht.

Um Ihnen ein Angebot erstellen zu können, wird geprüft, in welcher Etage sich die Wohnung befindet, die geräumt wird. Viele Treppen bedeuten natürlich viel Lauferei für unser Team. Und enge Treppenhäuser stellen oft Probleme dar, wenn große und sperrige Möbel transportiert werden.

Wie viele Leute werden für den Umzug gebraucht und wie viel Zeit müssen wir dafür veranschlagen? Die Größe des Umzugwagens wird festgelegt und Benzinkosten für die Fahrten von alter zu neuer Wohnung und zu Entsorgungsstellen veranschlagt. Hausrat, der nicht mehr benötigt wird, verschiedene Bodenbeläge  müssen natürlich fachgerecht entfernt und anschließend entsorgt werden. Das kostet Geld und wird in die Kalkulation des Angebotes mit eingerechnet.